Der dritte im Bunde der Wirbelwinde ist der kleine Alonso. Er wurde als zweiter geboren und ist der Kleinste. Schon bei der Geburt war er der aktivste. Noch in der Fruchthülle fest eingepackt hat der junge Mann in alle Richtungen gestrampelt. Wild und kaum zu bremsen. Er hätte schon getrunken, bevor er abgenabelt wurde, wenn nur verflixt die Nabelschnur nicht so kurz gewesen wäre.

Tja, und wenn der junge Mann schon der schnellste ist, dann bekommt er natürlich auch einen schnellen Namen. Aus gelb wird also heute Alonso.

Und so ging sein Leben weiter. Schneller, weiter, vorwärts! Er kriecht den ganzen Tag in der Wurfkiste von links nach recht und von vor nach zurück. Er liegt selten mal still und wenn er in dem Welpenhaufen liegt, dann wenigstens oben! Er ist außerdem der erste gewesen, der die Augen öffnete und der erste der laufen und nicht nur krabbeln kann.

 

Facebook