Zwergpudel

Antje der kleine Wirbelwind & Merinos Favorite Insider

1/2 Welpen: Elliot (Enjoy), Emily, Enie

Der letzte kleine Wirbelwind aus der Familie E hat eine Menge Planung verursacht und über den Haufen geworfen.

Die kleine Hündin, die so unglaublich ähnlich ihrer Mutter ist, war uns von vornherein aufgefallen. Ein Hund, der anspruchsvoll, wenig frustationstolerant und sehr clever ist. Wir waren uns schnell einig, dass wir für die große Hündin sehr genau hinschauen müssten, um die richtigen neuen Besitzer auszusuchen. So richtig wollte das nicht gelingen. Einige waren interessiert, aber bei keinem hatten wir das Gefühl, dass sie dort perfekt passen würde. Wir haben einigen sehr weichherzigen und lieben Besitzern abgeraten, weil wir ihnen eine so starke Hündin nicht zutrauten.

Schon beim letzten Wurf hatte sich Sonja für Diego interessiert. Unbedingt sollte in der Familie ein weiterer Hund einziehen - zu dem bereits in der Familie wohnenden reizenden kleinen Terrier Tequila wurde ein Begleiter gesucht. Wo beim letzten Mal noch Hochzeitsvorbereitungen und allgemeiner Stress im Weg standen,lief dieses Mall alles so, wie man sich eine perfekte Adoption wünscht.

Der erste schwierige Tag ist gekommen - die kleine Enie zieht um zu ihrer neuen Familie. Enie ist eine absolut liebenswerte kleine Hündin geworden. Sehr einfach zu handhaben, sehr abgeklärt und vernünftig und trotzdem pudeltypisch albern. In den letzten Tagen gingen ihr die beiden größeren Geschwister zunehmend auf die Nerven, deshalb hat sie fast jeden Abend auf dem Bauch kuschelnd verbracht und hat sich zu einer phänomenalen Schmusekatze entwickelt.

Der Zuchtwart war zu Besuch. Wie alle Hunde, die später einmal VDH Papiere haben, bekommen auch die kleinen Pudelchen beim Züchter Besuch von einem Zuchtwart. Der weiß genau, wie ein Pudel idealerweise aussehen sollte und betrachtet jeden Welpen einzeln ganz genau.

Eigentlich brauchen wir ja immer recht lang, bis die Namen endgültig feststehen. Es soll ein Wirbelsturmname dabei sein, die sollen auch zum Hund passen, niedlich klingen, sich toll rufen - das ist nicht einfach!

Die drei E-Geschwister entwickeln sich hervorragend. Sie wachsen schön gleichmäßig und wirken im Vergleich zu den anderen Würfen enorm ausgeglichen. Bisher dringen aus der Wurfbox höchstens mal Meerschweinchen-Geräusche und natürlich lautes Schmatzen.

Die kleinen Antje-Insider sind nun eine Woche auf der Welt und gedeihen prächtig.

Von Montag bis Mittwoch war Kirsten auf Geschäftsreise. Ausgerechneter Wurftag war der Dienstag. Und wie damals bei Coco, hat Antje tapfer ausgehalten. Am Mittwoch Abend war die Familie wieder komplett. Antje hat sich die gesamte Trächtigkeit über völlig unschwanger verhalten. Wir haben hier weniger geschrieben als sonst, weil wir ehrlich gesagt recht lange gar nicht sicher waren, ob sie überhaupt aufgenommen hat. Kaum Umfangsvermehrung, nur wenig Gewichtszunahmen und vor allem - die war topfit. Die wollte rennen, spielen, lief kein bisschen schwerfällig. Noch am Mittwoch Abend kam sie im Schweinsgalopp vom Pippi machen aus dem Garten zurück und in einem Satz drei Stufen hoch, weil sie dachte, dass drinnen Bonbons verteilt werden. Etwas verfressener war sie - das war die wesentliche Veränderung.

Das Jahr 2016 ist etwas besonderes. Denn zum ersten Mal werden wir zwei Würfe in einem Jahr haben (dafür im nächsten keinen). Das liegt daran, dass nun der optimale Zeitpunkt ist, damit das kleine Fräulein Antje zum ersten Mal Welpen bekommt.

Facebook