Kleinpudel

Hermine von Anke's Aristodogs & Splash di Marino (Paul)

1/2 Welpen: Fiete, Fella, Flossie

Und da ist die Welpenzeit auch schon wieder vorbei. Heute hat uns der letzte Welpe verlassen. Es ist der Rüde aus dem Wurf und wir haben schon gewitzelt, dass wir für diesen Hund einen Aufpreis nehmen müssten.

Der Tag des Auszugs kommt immer viel zu schnell. Heute war es für das erste F-Kind so weit. Im F-Wurf war von vornherein klar, dass eine Hündin bleiben sollte. Die Entscheidung fiel sehr früh und nahezu ausschließlich auf Basis des Verhaltens. In der Familie Wirbelwind sind alle sehr wild und wir haben im Vorfeld überlegt, dass wir den gelasseneren und entspannteren Welpen wählen würden.

Nun sind die kleinen Fratze im Nu schon wieder 8 Wochen alt geworden und neben dem Tierartzbesuch steht dann auch die Wurfabnahme durch den Pudelklub an.

Es ist so weit - eigentlich stand es schon zum Zeitpunkt der Geburt fest, wohin unsere Wirbelwinde ziehen sollen, aber dann muss ja auch noch alles passen und Hunde und Menschen müssen sich mögen.

Wie mit jedem Wurf haben wir auch mit Familie F den Spaß mit der Welpenente genossen. Sie können inzwischen zuverlässig laufen und haben heute den ersten Ausflug auf die Terrasse hinter sich. Bei bestem Wetter haben die anderen Pudel die Familie intensiv begrüßt und alle fanden es einfach großartig. Besonders die kleine Emily hat beschlossen, dass eines der kleinen Welpchen bestimmt ihr Geburtstagsgeschenk ist, denn sie ist seit gestern ein Jahr alt. Und ein wenig hat sie Recht - eine Hündin wird bei uns bleiben.

Unsere Dreierbande entwickelt sich ganz hervorragend.

Nach der turbulenten Entstehungsgeschichte, folgt hier nun die nicht minder aufregende Erzählung der Geburt unseres F-Wurfs. Das Ganze lief zunächst völlig nach Plan. Hermine wurde kugelrund, hatte Riesenhunger und fühlte sich super. In der letzten Woche wurden die Gassigänge zwar augenscheinlich anstrengend, aber sie hatte trotzdem große Freude - auch und gerade, weil es dabei ja weitere Leckerchen gibt.

Die Reise zum Rüden, als der D-Wurf gezeugt wurde, war ja eine einzige Katastrophe mit Eiswüste und Ostseesturm. Dieses Mal war es nur im Vorfeld schlimm, aber die Tour hat so richtig Freude gemacht!

Unser F-Wurf war von langer Hand geplant. Sobald die Geburt unserer Fünfer-Jungsgruppe "D" geboren war, stand fest: Es wird noch einen Wurf aus Hermine x Paul geben. Denn schließlich möchten wir ja gern eine Hündin aus unserem Sonnenscheinchen behalten und nach 5 Jungs sollte doch bei F etwas mehr Glück mitspielen.

Facebook