Nun ist es schon wieder so weit und unsere beiden Mädchen ziehen aus. Eigentlich ziehen sie diesmal eher um. Erfreulicherweise bleiben beide quasi in der Familie. Denn beide ziehen zu Wirbelwindbesitzern.

Die beiden H-Mädchen sind ganz prächtige junge Hunde geworden. Sie wachsen und gedeihen und weil beide nicht nur halbwegs in der Nähe bleiben, sondern zu anderen Wirbelwinden ziehen, haben sie auch ganz oft Besuch von ihren zukünftigen Familien. Das ist optimal, weil der Auszug so doppelt einfach wird.

Die erste Lebenswoche der jungen Familie ist nun vorbei. Nach dem holprigen Einstieg, läuft es nun mehr als hervorragend! Weder Antje noch die Welpen kümmern sich um die Narbe. Sie sieht komplett blass aus - nicht eine rote Stelle und quasi fast verheilt. Zudem hat Antje super viel Milch und die Welpen nuckeln auch sehr gleichmäßig an allen Zitzen. Nirgendwo drückt oder spannt was - so schön hatten wir das noch nie!

Antjes Geburt war eigentlich schon überfällig. Am Freitag nachts war es dann endlich so weit. Donnerstag Nachmittag fiel die Temperatur. Auf dem Abendspaziergang sammelte sie noch spannende Stöcke, immer ganz viele gleichzeitig, und ging insgesamt ganz begeistert mit. Danach hat die Geburt begonnen.

Heute ist Tag 62 und morgen ist der geplante Geburtstermin. Antje ist topfit. Sie geht noch gern mit spazieren, sie ist zwar schwerer geworden, aber nur wenig runder. Sie geht Balgereien aus dem Weg und passt sehr gut auf sich auf. Am Besten passt sie auf, dass sie genug Sonderleckerchen bekommt.

Fürs tägliche Fiebermessen, fürs tägliche Wiegen, nach dem Abendbrot zum Teller abschlecken... es gibt genug Gelegenheiten findet Antje. Uns würde es prima passen, wenn die Welpen recht bald rauspurzeln würden. Dann kollidiert die Geburt nicht mit der Doglive-Messe. Aber man kann es sich nicht aussuchen. 

Facebook